Kein optimales Foto

Jeder lernt am Besten aus Fehlern; ideal aus eigenen, oder aus gut argumentierten Fehlern Anderer.
Deswegen habe ich euch heute ein Foto von letzter Woche gepostet, das für mich kein optimales Foto ist.

Die Location:

Am Gipfel des Teufelsstein (1498m) in den Fischbacher Alpen nahe Fischbach.
Aufgenommen am 26.1.2017 gegen 13:30 Uhr.

Bildidee & Bildgestaltung:

Es war ein eiskalter Wintertag mit leichtem Schneetreiben und trüber Stimmung. Eigentlich ein Wetter, das ich zum Fotografieren gerne mag. Das weiche Licht unter dem völlig bedeckten Himmel betont sehr gut feine Nuancen, und ist für Schneeflächen sicher gut geeignet. Bei starkem Sonnenlicht wäre der Schnee rasch überbelichtet, wenn eine Zeichnung in den Felsen oder am Baumstamm erwünscht ist.

Ich wollte nicht nur die Felsen und die mit Raureif reichlich bedeckte Fichte gemeinsam fotografieren, sondern auch die kalte, eisige Stimmung betonen.
So, wie wir es eben auch am Gipfel dort empfunden haben.

Die eisige Stimmung kommt, denke ich, gut durch das trübe Licht und die leicht zugelaufenen Schatten am Baumstamm rüber. Auch die etwas kühlere Farbbalance (Weißabgleich) unterstützt die kühle Stimmung.

Kompositorisch wollte ich eigentlich die ganze Fichte am Bild darstellen, konnte aber nicht weiter zurück gehen, ohne dass die Felsen noch kleiner geworden wären (24mm Weitwinkel). Ein stärkerer Up-Shift hätte zuviel an Vordergrund geschluckt und ein schwächeres Weitwinkel (35mm) hätte zwar vom gleichen Standort die Felsen vergrößert dargestellt, aber der Baum wäre noch stärker abgeschnitten worden – vielleicht die bessere Lösung?

Was mich massiv stört, sind die Überschneidungen von Felsen, Fichte und dem Wald im Hintergrund. Hier wäre eine saubere Trennung gut gewesen, die durch einen leicht tieferen Kamerastandpunkt zu erreichen gewesen wäre. Das hätte zwar der Fichte noch mehr Wipfel gekostet, aber es wäre einen Versuch wert gewesen. Auch der abgeschnittene Ast rechts am Bildrand ist sehr störend – 5mm freier Himmel wären hier sicher besser gewesen.

Meine Meinung:

Dieses Foto hätte ich mir sparen können. Es war das erste einer kleinen Serie am Gipfel und die Begeisterung über den Raureif und Schnee nach einem anstrengenden Aufstieg ersetzt halt keine saubere Bildgestaltung und ein überlegtes Vorgehen.

 

Meine Beurteilung:

1 /5 Sterne

1 Stern vergebe ich, weil die kühle Stimmung für mich gut rüber kommt.

Ausrüstung:

Nikon D800
Nikkor PC-E 3,5/24mm, ca. 5mm Up-Shift
ISO 100, f.11, 1/80sec
Bel.korr. +1
Kabelauslöser MC-36
Spiegelvorauslösung
Gitzo Carbon-Stativ 3540 XLS
Really Right Stuff Kugelkopf BH55

By | 2017-01-31T11:29:15+00:00 Januar 31st, 2017|Bildgestaltung & Komposition|2 Comments

About the Author:

2 Comments

  1. Remo 05/02/2017 at 18:08 - Reply

    Lieber Thomas, super! Dein Auftritt, Deine Art, Deine Botschaft und natürlich Deine Fotos!

    Ich hoffe ich kann Dein Webinar sehen und von Dir lernen! Ich freue mich darauf!

    Love Remo

Leave A Comment